Die Aufnahme eines Kredits sollte in jedem Fall sehr gut überlegt werden.
Es ist sehr praktisch, wenn Geld, das für eine Anschaffung oder für einen anderen Zweck benötigt wird, sofort zu Verfügung steht.
In der Regel bindet sich der Kunde jedoch für mehrere Jahre an die Bank. Es ist wichtig, dass die Begleichung der Raten über die gesamte Laufzeit garantiert werden kann.
Aus diesem Grund sollte sichergestellt sein, dass die Raten auch dann gezahlt werden können, wenn der Kreditnehmer für längere Zeit erkrankt oder wenn er seinen Job verliert.
Die meisten Kredite werden in einem Zeitraum von drei bis fünf Jahren zurückgezahlt. Dies ist eine lange Zeit, in der Krankheit oder Jobverlust nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen werden können. Aus diesem Grund ist es wichtig, einen Puffer in die Finanzierungsplanung einzubauen.
Mit weniger Geld zu rechnen als vorhanden ist, dient der Sicherheit. Im zweiten Schritt kann die eigentliche Kreditaufnahme geplant werden.

Kreditaufnahme prüfen lassen und Konditionen vergleichen

Banken überprüfen die Kreditwürdigkeit eines Kunden, bevor sie den Antrag genehmigen.
Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die eigene Berechnung zunächst durch ein Kreditinstitut geprüft wird. Banken und Sparkassen haben ein eigenes System, mit dem sie berechnen, ob der Kunde den Kredit pünktlich zurückzahlen wird. Dabei spielt nicht nur das Einkommen eine Rolle.
Auch das Zahlungsverhalten in den letzten Jahren wird in die Prüfung einbezogen. Dafür erfolgt eine Abfrage bei der Schufa und bei anderen Auskunfteien. Wenn die Anfrage positiv verläuft und eine oder mehrere Banken bereit sind, den gewünschten Kredit zu gewähren, ist es notwendig, einen vollständigen Kreditantrag einzureichen.
Eine Checkliste kann helfen, die wichtigsten Unterlagen zusammenzutragen.

Checkliste für den Kreditantrag

Stempel mit Aufschrift Kredit bewilligtEin Kreditantrag wird immer schriftlich gestellt. Dabei ist es nicht mehr notwendig, die Angaben handschriftlich einzutragen und dem Kreditinstitut per Post zu übermitteln. Alle Unterlagen können auch online ausgefüllt und übermittelt werden. Ist der Antragsteller bei dem Kreditinstitut noch kein Kunde, erfolgt die Legitimierung via PostIdent oder VideoIdent.
Das vollständige Ausfüllen des Kreditantrages ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Bewilligung. Wenn Angaben fehlen, kann der Antrag nicht bearbeitet werden. Er wird dann an den Antragsteller zurückgereicht, was die Bearbeitung verzögert. Wird das Geld innerhalb eines kurzen Zeitraums gebraucht, ist dies sehr ärgerlich. Aus diesem Grund sollten bei der Antragstellung alle Unterlagen bereitliegen, um die Daten vollständig in den Kreditvertrag übernehmen zu können. Der Kreditantrag unterteilt sich in mehrere Bereiche. Die entsprechenden Informationen müssen in einigen Bereichen vollständig ausgefüllt werden. Einige Fragen treffen nicht auf alle Antragsteller zu. In diesem Fall können die erforderlichen Felder freigelassen werden.

Persönliche Informationen

    Die persönlichen Informationen sind die Grundlage für die Kreditbewilligung:

  • Persönliche Daten wie Name, Adresse, Geburtsdatum
  • Höhe des Einkommens und Einkommensnachweis
  • Höhe der Miete oder der Finanzierung für Eigentum
  • Höhe der Nebenkosten
  • Höhe der Nebeneinkünfte
  • Mieteinnahmen
  • Kreditverträge

Daten für eine Umschuldung

Soll der Kredit für eine Umschuldung verwendet werden, sind die entsprechenden Unterlagen einzureichen.
Aus diesen sollte hervorgehen, wie hoch die Restschuld ist und welches Kreditinstitut das Geld bekommt.

Einzureichende Unterlagen:

    Mit dem Kreditantrag sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • Einkommensnachweise der letzten drei Monate
  • Kontoauszüge
  • Kreditverträge
  • Vertrag über Immobilienfinanzierung

PostIdent oder VideoIdent

Ist der Antragsteller bei der Bank noch nicht als Kunde registriert, muss eine Legitimierung erfolgen. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Legitimierung erfolgt über das Ausfüllen eines Formulars in einer Filiale der Deutschen Post. Alternativ kann über einen PC oder ein Smartphone mit Kamera eine Legitimierung per Video erfolgen.

Fehler bei der Antragstellung vermeiden

Es ist sehr wichtig, dass Fehler bei der Antragstellung vermieden werden. So dürfen keine Zahlendreher vorkommen.
Alle Ein- und Ausgaben müssen in vollem Umfang dargelegt werden. Der Bank sind die entsprechenden Nachweise in Kopie vorzulegen.
Ein weiterer häufiger Fehler ist die Angabe des Ehepartners in einem Kreditantrag. Es ist möglich, dass beide Partner den Kredit gemeinsam aufnehmen, und es wird von den Banken auch gern gesehen. Eine Bedingung für die Bewilligung für den Kredit ist es jedoch nicht.
Auch Verheiratete haben die Möglichkeit, allein einen Kredit aufzunehmen. In diesem Fall sind sie für die Rückzahlung auch allein verantwortlich.

Bild: fotolia.com / Gina Sanders